Schweiz: ein Leben zwischen Müll und Ungeziefer - Messie-Wohnung räumen ...








Messies (Messy) sammeln zwanghaft unterschiedlichste und auch unbrauchbare Gegenstände bzw. Erinnerungsstücke und bekommen sämtliche Schwierigkeiten ihre alltäglichen Aufgaben zu bewältigen. 

In Extremfällen bzw. im fall einer Lebensmittelvermüllung führt die geschaffene Unordnung durch einen Messie dazu, dass große Bereiche seiner Wohnung nicht mehr begehbar sind. (Sturzgefahr / Brandgefahr)

Dazu tragen Kisten, Kartons und Tüten in der Messiewohnung bei.


Durch einen solchen Sammelwut, Hortung bzw, Tierhortung von Unrat / Tiere kann es zu Geruchsbelästigung, Schädlingsbefall und durch entstandene Hygienemängel zu Gesundheitsschädigung kommen.


Die Räumung eines Messie-Haushaltes stellt oft eine nicht zu unterschätzende Herausforderung für die betroffenen Personen, sowie deren Umfeld dar.

Nicht zu unterschätzen sind organische Substanzen, die sich u.U. in den Wohnungen befinden.

Sie können mögliche Infektionsquellen für gefährliche Krankheiten wie Hepatitis, HIV oder Tuberkulose darstellen.

Nachbarn werden mit extremen Geruchsbelästigung und hygienischen Problemen konfrontiert.

Die Entfernung solcher Stoffe sollte auf jeden Fall von Fachleuten erledigt werden.


Wiedererstellung des gewissen Lebensqualität in einer Messie-Wohnung:

Wir besitzen das Wissen und auch die Technik, um auch derartige Verschmutzungen so zu entrümpeln / entfernen, dass Wohnräume mit einer abschliessenden Geruchsneutralisation wieder uneingeschränkt nutzbar sind.